Kontakt / Impressum

Anschrift

Bauernhofurlaub Heidi Strößner
Laubersreuth 7
95213 Münchberg

Telefon: 0049 9251 5845
Telefax: 0049 9251 850750
E-mail: ed.enilno-t@rensseortS.idieH
Geschäftsführerin:
Heidi Strößner
Ansprechpartner für Inhalt:
Heidi Strößner
Umsatzsteuer-ID-Nr.:
DE 223/177/55728

Rechtlicher Hinweis

Die auf dieser Website bereitgestellten Inhalte dienen lediglich der allgemeinen Information und zu Werbezwecken. Es steht im alleinigen Ermessen der Inhaberin Heidi Strößner diese Website jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Die Inhaberin Heidi Strößner hat die Inhalte dieser Website mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Es kann jedoch keine Haftung übernommen werden für Ungenauigkeiten, Lücken oder Fehler in den Informationen auf dieser Website oder auf anderen Websites, zu denen diese Site Links anbietet. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Diese Website und ihr Inhalt dürfen nur privat bzw. geschäftsintern und nicht kommerziell verwendet werden. Zu diesem Zweck ist es gestattet, Kopien und Ausdrucke von dieser Website zu erstellen, vorausgesetzt, die Dokumente und Bilder (einschließlich des Copyright-Hinweises) werden in einer Form verwendet, die eine korrekte und eindeutige Zuordnung zur deren Urheberschaft ermöglicht. Es ist jedoch nicht gestattet, die Website oder ihren Inhalt in irgendeiner Weise zu ändern, zu modifizieren oder anzupassen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Rechte und Pflichten aus dem Gastaufnahmevertrag des Hotel und Gaststättenverbands

Wie immer im Geschäftsleben geht es auch bei der Zimmerreservierung nicht ohne rechtliche Regelung. Eine vom Gast vorgenommenen und vom Beherbergungsbetrieb akzeptierte Reservierung begründet zwischen beiden Parteien ein Vertragsverhältnis. Wie alle Verträge kann auch der Gastaufnahmevertrag nur mit Einverständnis beider Parteien gelöst werden. Im Einzelnen ergeben sich aus ihm folgende Rechte und Pflichten:

    1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt und zugesagt ist oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.

    2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrags verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrags, gleichgültig aus welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.

    3. Der Gastgeber (Vermieter) ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung des Zimmers den Gast Schadenersatz zu leisten, Ausnahmen bei Schäden durch höhere Gewalt.

    4.
    a) Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten Preis zu bezahlen, abzüglich der vom Gastgeber ersparten Aufwendungen.
    b) Die Einsparungen betragen bei reiner Übernachtung ohne Zusatzleistung 10%

    5.
    a) Der Gastgeber ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene FeWo nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.
    b) bis zur anderweitigen Vergabe der FeWo hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziffer 4 zu errechneten Betrag zu zahlen.

    6. Ausschließlicher Gerichtsort ist der Betriebsort